Menü

28. November: Es gibt keinen Planet B!

Unter dem Motto „Es gibt keinen Planet B!“ machte der Ortsverband mit einem Marktstand auf das Thema "Klimawandel" aufmerksam. Neben Informationen verteilten die Lauenburger Grünen selbstgebackene Kekse in Form von Pinguinen und Eisbären, um auf besonders durch den Klimawandel gefährdete Tierarten hinzuweisen.

   Mehr »

26. Oktober: Engagierte Klimaschutzdiskussion

„Vorbild sein – beim Energiesparen und bei der Umstellung auf Erneuerbare Energien!“ So lautete der Appell von Julia Verlinden bei unserer Diskussionsrunde in der Heinrich-Osterwohld-Halle. Die energiepolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion erläuterte auf der Veranstaltung „Klimaschutz in Lauenburg – so geht das!“, wie weit der Klimawandel vorangeschritten ist und welche Maßnahmen umgesetzt werden müssen, um diese Entwicklung zu stoppen. Anschließend berichtete Isa Reher, die Klimaschutzmanagerin des Kreises Stormarn,  den knapp 40 Zuhörern, wie man ein Klimaschutzkonzept in der Praxis entwickelt.   Mehr »

30. Mai: Grüne unterstützen Plant for the Planet

Beim Frühjahrsempfang des Grünen Kreisverbands in Mölln war die Organisation "Plant for the Planet" zu Gast: Drei junge Botschafter für Klimagerechtigkeit erklärten, wie sich die Kinder, die bei "Plant for the Planet" aktiv sind und weltweit Bäume pflanzen, für den Klimaschutz einsetzen. Ihr Motto: "Stop talking. Start planting." Die Grünen unterstützten das Projekt spontan mit Geldspenden, darunter auch Martin Merlitz, Sabine Kaufmann und Petra Bostedt-Junge vom Lauenburger Ortsverband.    Mehr »

10: März: Grüne im Dialog "Stadtentwicklung"

Der Ortsverband Lauenburg / Lütau, lädt zur Veranstaltung „Bündnis 90/Die Grünen im Dialog“ am Dienstag, den 10. März um 19:30 Uhr ins "Le Rufer" in Lauenburg, Elbstraße 100, ein. Thema des Abends:" Wohnen in Lauenburg -  Neubaugebiet am Stadtrand oder Entwicklung in der Oberstadt?“.  

In Lauenburg ist ein großes neues Baugebiet am westlichen Stadtrand geplant. Sind Baugebiete auf der grünen Wiese noch zeitgemäß, welche Alternativen gibt es, und wie kann die Stadtentwicklung mit dem Klimaschutz vereinbart werden? Diese Fragen möchten die Lauenburger Grünen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam diskutieren. Zu Gast ist Thomas Probst von den Grünen in Schwarzenbek mit langjähriger Erfahrung in der Bau- und Landschaftsplanung.   

Interessierte sind herzlich willkommen!