Menü

27. September: Wahlergebnisse aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg

Wahlergebnisse aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg

Zweitstimmen Wahl zum Bundestag:

Wahlkreis 10 (Lauenburg/Südstormarn) Gesamt 12,5
Lauenburg 9,9
Geesthacht 11,8
Mölln 12,5
Ratzeburg 12,0
Schwarzenbek 12,0
Wentorf 13,7
Schwarzenbek-Land 12,3
Amt Breitenfelde 11,2
Amt Büchen 10,2
Amt Lauenburgische Seen 11,8
Amt Lütau 11,0
Amt Hohe Elbgeest 13,5 (Einzelergebnisse siehe http://www.gruene-boernsen.de/)
Amt Sandesneben-Nusse 13,3

Zweitstimmen Wahl zum Landtag:

Kreis Lauenburg  Nord 12,5 - Mitte 12,9 - Süd 13,3
Lauenburg 10,3
Geesthacht 13,5
Mölln 12,5
Ratzeburg 10,8
Schwarzenbek 12,0
Wentorf 16,1
Amt Berkenthin 14,3
Amt Breitenfelde 11,1
Amt Büchen 10,7
Amt Hohe Elbgeest 16,5 (Einzelergebnisse siehe http://www.gruene-boernsen.de/)
Amt Lauenburgische Seen 11,3
Amt Lütau 11,1
Amt Schwarzenbek-Land 12,6

Kommentar zur Landtagswahl

Mit 13 Prozent der Zweitstimmen haben wir ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Wir freuen uns, dass wir zum Anwachsen der Mandate der Grünen im Landtag von 4 auf 12 beigetragen haben. Die Landtagswahlen fanden für uns unter schwierigen Bedingungen statt. Erstens war der Zeitrahmen für eine Vorbereitung mit der Bekanntgabe des Wahltermins kurz vor der Sommerpause äußerst knapp. Zweitens fanden unsere Veranstaltungen und Darstellungen kaum Beachtung, weil fast die ganze Aufmerksamkeit auf der Bundestagswahl ruhte.

Ansonsten stehen uns angesichts der Mehrheit für CDU und FDP gerade in Schleswig-Holstein harte Zeiten bevor. Insbesondere im Energiebereich erwarten wir ein Roll Back. Das heißt: Bau neuer Kohlekraftwerke, Bau von Kohlenstoff-Lagern mit der CCS-Technik und Weiterbetrieb der störanfälligen Atomreaktoren Krümmel und Brunsbüttel. Für uns geht es jetzt darum, die Wahnsinnsprojekte über massive Bürgerproteste – die wir organisieren müssen – zu verhindern.