Menü

Escheburg 2025

Escheburg 2025


Escheburg 2025 – nachhaltige Planung und Entwicklung

Escheburg 2025 – ein lebendiges und liebenswertes Dorf

Escheburg ist in den letzten Jahrzehnten von einem kleinen Dorf am Geesthang zu einer großen, aber noch dörflichen Gemeinde gewachsen. Seit Jahren diskutiert die Gemeindevertretung über neue Bebauungspläne und die Weiterentwicklung der Infrastruktur des Dorfes, ohne dass erkennbar scheint, welches langfristige Ziel dabei verfolgt wird.

Einzelmaßnahmen werden vor dem Hintergrund von akuten Problemlagen und möglichen Investitionsgewinnen durch externe Fördermöglichkeiten in kurzer Zeit geplant und umgesetzt, ohne dass ein erkennbarer Gesamtzusammenhang in den Blick gerückt und mit den Bürgern diskutiert wird.

Die Entwicklung unserer Gemeinde muss aus unserer Sicht mit den städtebaulichen Initiativen Hamburgs sowie den geplanten Infrastrukturmaßnahmen der schleswig-holsteinischen Landesregierung in Übereinstimmung gebracht werden. Im Ergebnis gilt es, gemeinsam mit allen Bürgern eine Vision zu entwickeln, wie Escheburg 2025 aussehen soll. Kern dieser Vision ist aus unserer Sicht der Erhalt des dörflichen Charakters von Escheburg, sowohl in der naturräumlichen Ausprägung als auch im nachbarschaftlichen Miteinander des Dorfes. Eine solche Vision muss das mögliche und gegebenenfalls nötige Wachstum unseres Dorfes ebenso einbeziehen wie die Bedürfnisse und Interessen der verschiedenen Generationen.


Nachhaltige Planung und Entwicklung in Escheburg bedeutet für uns…

  • Escheburg einen Dorfkern in der Mitte des Dorfes zu geben
     
  • eine dem dörflichen Charakter entsprechende Nahversorgung

  • ein öffentlicher Personennahverkehr, der Escheburg an die umliegenden Gemeinden und Städte verkehrsgünstig anbindet

  • eine Verkehrsplanung, die Verkehrsberuhigung und Verkehrsleitung so verbindet, dass die Siedlungsflächen von großen Verkehrsströmen möglichst unbeeinflusst sind

  • eine Bauplanung, die die kontinuierliche Auslastung der vorhandenen infrastruktrellen Kapazitäten des Dorfes verbindet mit dem Erhalt der ländlichen Struktur und der schützenswerten Natur

  • Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren zu schaffen, die die Integration in das dörfliche Leben ermöglichen und erhalten


Das heißt konkret, wir wollen uns einsetzen für…

  • einen gemeinsam mit allen Bürgern diskutierten und entschiedenen Weg für die Entwicklung Escheburgs („Escheburg 2025“)

  • die Entwicklung eines Nahversorgungskonzepts mit Einkaufsmöglichkeiten

  • den Erhalt der VHH-Busverbindung im 10-Minutentakt über die K 80 (Alte Landstraße)

  • eine schnelle Anbindung ans Internet, z.B. über Glasfaserkabel

  • den Erhalt der dörflichen Einrichtungen wie der Schule und der Kindergärten, z.B. auch durch neue, moderne Formen wie ein „Primarhaus“ 

  • generationengerechte Angebote, die die Bedürfnisse der einzelnen Gruppen zum Ausgangspunkt nehmen