Menü

Natur und Umwelt

Blumenwiese


Erhaltenswerte Natur in Escheburg

Die Entwicklung von Escheburg mit dem Erhalt der Natur in Einklang bringen

Die Siedlungsflächen haben sich in Escheburg in den letzten Jahrzehnten sichtbar ausgeweitet. Die dörfliche Struktur am Geesthang hat sich auf das Geestplateau ausgedehnt. Die Zunahme der Siedlungsfläche hat damit die natürliche Umgebung des Dorfes merkbar verändert. 

In und um Escheburg herum findet sich eine vielfältige Naturlandschaft, die den besonderen Reiz des Dorfes ausmacht, die von den Einwohnern hoch geschätzt wird und die es für die nachwachsenden Generationen zu erhalten gilt. Escheburg ist dabei eingebunden in einen weitreichenden Verbund von Biotopen, den wir für die Zukunft bewahren wollen. Wir wollen dabei die Weiterentwicklung der Strukturen in unserem ländlichen Raum aktiv gestalten. Diese Weiterentwicklung soll jedoch eingebunden sein in den Erhalt der für Escheburg typischen Natur und den hohen Wert der Naherholung und des Umweltschutzes im dörflichen Umfeld.


Natur- und Umweltschutz in Escheburg bedeutet für uns…

  • die Bewahrung und Steigerung der Attraktivität der ländlichen Ausstrahlung unserer Gemeinde

  • den Erhalt und Ausbau der Biodiversität, auch in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden

  • die Überarbeitung der bestehenden Grünzüge

  • die Gewährleistung des Biotopverbunds

  • Waldrandgebiete von Siedlungseinflüssen frei zu halten

  • dafür Sorge zu tragen, dass der Flächenverbrauch auf gewachsenen Ackerflächen minimiert wird, um den ländlichen Raum zu erhalten

  • sicherzustellen, dass Ausgleichsflächen für neue Bebauungspläne innerhalb der Gemeinde geschaffen werden.


Das heißt konkret, wir wollen uns einsetzen für…

  • die Neuanpflanzung von Streuobst an den Wegesrändern, z.B. mit ortstypischen alten Obstsorten aus dem Südkreis Lauenburg

  • die Erfassung von Bäumen, die ortsbildprägend sind

  • die gezielte Bepflanzung von Freiflächen, z.B. der Südhanglage an der Schönen Aussicht im Sinne der Biodiversität

  • den Schutz und die Neuanlage von Biotopen

  • ein ökologisches Grünflächenmanagement, z.B. durch die Aussaat von Wildblumen

  • eine bauliche Erweiterung unseres Dorfes, die dem Umweltschutz höchste Priorität einräumt und auf die Belange von Tier- und Naturschutz Rücksicht nimmt