Menü

Pressemeldung 26. April 2009

Konstantin von Notz jetzt auch Direktkandidat

Hamfelde. Bei der Wahl zum Direktkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen für die Bundestagswahl am 27. September im Wahlkreis 10 (Herzogtum Lauenburg/Stormarn Süd) in Hamfelde erzielte Konstantin von Notz erneut ein Traumergebnis. Das Votum fiel einstimmig ohne Gegenstimmen und Enthaltungen aus. In seiner Vorstellungsrede betonte der aus Mölln stammende Politiker, der auch schon für den Listenplatz 2 in Schleswig-Holstein nominiert worden ist, dass die Grünen als originäre Partei antreten und ihr Programm eigenständig und unabhängig von den politischen Konkurrenten vertreten werden. Er stellte heraus, dass er im Falle des Einzugs in den Bundestag der Region verbunden bleiben will. Zudem sei ihm wichtig, das Verhältnis von Schleswig-Holstein zu Hamburg in der Metropolregion zu verbessern. Von Notz: „Wir Grünen werden in Berlin neben unseren angestammten Themen Klima, Energie, Umwelt, Verbraucherschutz und sozialer Gerechtigkeit insbesondere auch unsere Wirtschaftskompetenz vertreten, um eine nachhaltige, gerechte und ökologische Zukunft zu gestalten. Man kann mit Grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben und vor allem auch Arbeitsplätze schaffen."