Menü

Pressemeldung 7. Oktober 2009

Kostenloser Energiecheck für Altbauten
Grüne veröffentlichen Beraterliste

Die energetische Sanierung von Altbauten nimmt angesichts stetig steigender Energiekosten und der langfristigen Verknappung fossiler Brennstoffe eine immer größere Bedeutung an. Doch herrscht bei vielen Hausbesitzern Unsicherheit darüber, ob eine Instandsetzung sich rechnet und wenn ja, wie diese vonstattengehen kann. Für einen ersten Schritt bei der Haussanierung hatte die Deutsche Bundesstiftung Umwelt vor zwei Jahren das Projekt „Haus sanieren - profitieren" ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit der Handwerkerschaft werden Energieberater ausgebildet, die auf Anforderung zu einem kostenlosen Energiecheck ins Haus kommen.

Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hatte sich vor einem Jahr erfolgreich für eine Ansiedlung des Projektes im Kreis Herzogtum Lauenburg eingesetzt. Kreishandwerksmeister Uwe Riewesell sagte seine Unterstützung zu und stellte sich als Schirmherr zur Verfügung. In der Zwischenzeit ist das Projekt angelaufen. 21 Handwerks-Betriebe bzw. Ingenieur-Büros bieten den kostenlosen Energiecheck an. Die Grünen haben aus dem Internet die Liste der Handwerksbetriebe zusammengestellt.

Eine Darstellung findet sich auf der Internetseite: http://www.gruene-kv-lauenburg.de/themen/energiecheck/.

Klaus Tormählen, energiepolitischer Sprecher der Grünen, sagt dazu: „Drei Viertel aller Häuser und Wohnungen wurden vor 1984 gebaut. Die Energiekosten betrugen damals nur einen Bruchteil von heute. Allerdings spielten Solaranlagen, alternative Heizsysteme, besondere Wärmedämmungen und gut isolierte Fenster noch keine große Rolle. Inzwischen lohnt sich ein Nachdenken über eine energetische Sanierung besonders dann, wenn das Haus nicht mehr das Jüngste ist. Von einer Sanierungsmaßnahme profitieren dann langfristig nicht nur Hausbesitzer und Mieter, gesunkene Energieverbräuche liefern auch einen Beitrag zum Klimaschutz."

Die Grünen weisen darauf hin, dass der Energiecheck zunächst nur eine grobe Voreinschätzung der energetischen Gesamtsituation für ein Haus darstellt. Die weitergehende Energieberatung mit einer gründlichen Analyse sei dann kostenpflichtig. Eine Zusammenstellung von Beratungsbetrieben auch aus den Randbereichen der Nachbarkreise findet sich im Internet über die Adresse http://www.sanieren-profitieren.de/.