Menü

Antrag zur Kreistagssitzung am 4. Dezember 2008

Energiebericht über alle kreiseigenen Liegenschaften

Der Kreis Herzogtum Lauenburg fertigt für alle eigenen Liegenschaften jeweils jährlich einen Energiebericht an und stellt ihn den Kreisgremien und der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Für jedes einzelne Gebäude der jeweiligen Liegenschaft werden die folgenden Angaben erhoben, festgestellt oder berechnet und aufgelistet:

  • Aufstellung der beheizten Wohn- und Nutzflächen
  • Energieverbrauch (kWh/a) und Energieträger (Öl, Gas, Strom,Holz) für Heizung
  • Energieverbrauch (kWh/a) und Energieträger (Öl, Gas, Strom, Holz) für Warmwasser
  • Energieverbrauch (kWh/a) und Energieträger (Öl, Gas, Strom) für Beleuchtung
  • Feststellung der Energiekennzahl nach dem Energieverbrauch bzw. dem Energiebedarf
  • Feststellung des Primärenergiebedarfes (kWh/a)
  • Zusammenstellung der Energiekosten (Euro/a)
  • Summe der Kosten (Euro/a) für Wartung, Prüfungen und Reparatur an Energieerzeugern
  • Veranlasste Energiespargutachten und geplante Maßnahmen mit Angabe der zukünftigen Einsparungen an Energie, CO2-Ausstoß und Kosten
  • Fläche (m²) und Dämmqualität (W/m²K) der Bauteile für die ausgeführten Energiesparmaßnahmen
  • Flächen (m²) und Ertragsfähigkeit (kWh/m²a) der ausgeführten Solarenergienutzungen
  • Leistung (kW) und Energieträger der installierten Blockheizkraftwerke
  • Kostenentwicklungen der Energiesparinvestitionen und des Energieverbrauchs
  • Vergleich der Energiesparinvestitionen und des Energieverbrauchs mit anderen Kreisen (soweit dort vorhanden)
  • Besonderer Erschwernisse und Defizite bei geplanten Energiesparmaßnahmen
  • Für nicht zutreffende Angaben bzw. nicht vorhandene Anlagen entsprechende Vermerke

Begründung

Zu Zeiten eines immer weiter steigenden Defizits im Kreis-Haushalt macht es Sinn, insbesondere auch über die Ausgaben bei der Energiebewirtschaftung der Liegenschaften nachzudenken.

Das Energiemanagement der Kreisverwaltung arbeitet schon seit längerem an der Optimierung des Energieverbrauchs kreiseigener Gebäude. Über die Ergebnisse gibt es bisher aber nur im Rahmen der Darlegung von Haushaltskennzahlen Veröffentlichungen. Diese Zahlen sind für Nicht-Kundige kaum interpretierbar. Insbesondere ist es schwer zu beurteilen, welchen Effekt die Maßnahmen im Rahmen des Machbaren haben. Die Effektivität ist weder absolut noch relativ erkennbar.

Die Ergebnisse des Energiemanagements haben für den Betrachter nur dann einen Wert, wenn Soll- und Ist-Werte verglichen werden, wenn eine Änderung über die Jahre dokumentiert wird und wenn über den Kreisrand hinaus zu anderen öffentlichen Gebietskörperschaften geschaut wird. Erst der Vergleich mit den weiteren am ähnlichen Objekt operierenden Akteuren macht es den Handelnden und Beteiligten möglich, in ihren Ergebnissen ein Erfolgs- bzw. Misserfolgskriterium zu sehen.

Aus den über einen längeren Zeitraum gefertigten Aufstellungen und Vergleichen könnte sich ein weiterer wichtiger Aspekt ergeben: Möglicherweise ist die Zahl der in der Verwaltung mit der Energiewirtschaft betrauten Personen trotz eines hohen persönlichen Einsatzes für die umfangreiche Menge von Gebäuden zu klein. Deshalb macht es Sinn, darüber nachzudenken, ob nicht entweder das Personal aufgestockt oder eine Con­tracting-Firma hinzugezogen wird. Der Vorteil bei der Zusammenarbeit mit solchen Firmen ist, dass diese ein Erfahrungspotential haben, das die Energiemanager in der Kreisverwaltung, insbesondere noch bei häufigem Personalwechsel niemals erreichen können. Contracting verursacht weniger Kosten adhoc und bringt langfristig Ersparnisse im Millionenbereich.

Dieser Antrag soll zum Handeln auffordern: Das ist möglicherweise im Rahmen der bisherigen Personaldecke nicht möglich. Man bedenke aber, dass die Einstellung auch nur einer weiteren Fachkraft Ausgaben im Bereich einiger Einhunderttausend Euro sparen kann.

Energieoptimierung ist immer auch mit einer Schadstoffminderung verbunden. Beim Gebäudemanagement hat der Kreis die Möglichkeit, einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz zu liefern.

Referenzen:

Kreis Rendsburg-Eckernförde: http://www.energieleitstelle.de/ 
Kreis Dithmarschen: http://www.dithmarschen.de/pres.phtml?La=1&FID=647.2636.1 
Kreis Ostholstein:
http://www.kreis-oh.de/index.phtml?object=tx|247.105.1&ModID=255&FID=335.3612.1

Termine Kreisverband

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Nach oben

Terminkalender 2020

Grüne Kreistagsfraktion

GRUENE.DE News

Neues