Menü

Antrag zur Kreistagssitzung am 4. Dezember 2008

Kampagne "Haus sanieren – profitieren!"

Der Kreis greift die Ideen der Kampagne „Haus sanieren - profitieren!" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt auf. Er wendet sich an die Kreishandwerkerschaft mit der Bitte, eine kreisweite Informationskampagne zu starten, um die Bevölkerung auf die Vorteile der energetischen Altbausanierung und insbesondere des kostenlosen Energiechecks durch einen Fachmann hinzuweisen. Der Landrat wird gebeten, für die Kampagne die Rolle als Schirmherr für den Kreis Herzogtum Lauenburg zu übernehmen.

Begründung:

Viele Altbauten verbrauchen auf Grund ihrer Bauweise und der Nutzung älterer Wärmedämmungstechniken zu viel Energie. Angesichts steigender Energiepreise werden langfristig die Kosten für die Beheizung solcher Häuser erheblich steigen. Doch nicht nur die Kosten, auch die Folgen für den Klimaschutz spielen bei einem übermäßigen Energieverbrauch eine folgenschwere Rolle.

Die 2007 ins Leben gerufene Kampagne „Haus sanieren -profitieren!" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) bildet eine Kooperation mit dem Handwerk und weiteren Akteuren. Ziel ist, die Konsultation eines fachkundigen Handwerkers für einen ersten Energie-Check kostenlos und unverbindlich zu anzubieten. Er prüft den Zustand des Hauses und gibt wichtige Hinweise, wo und wie Energie und Kosten gespart werden können.

Ziel von „Haus sanieren - profitieren" ist, Hausbesitzer zu motivieren, ihre Immobilien fit für die Zukunft zu machen. Von den rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland sind etwa zwölf Millionen vor 1984 gebaut worden und zu großen Teilen sanierungsbedürftig. Schon heute verbraucht eine Durchschnittsfamilie 80 Prozent ihrer Energie im Haushalt fürs Heizen - bei weiter steigenden Kosten. Mit zusätzlichen Dämmungen, neuen Fenstern oder einer modernen Heizungsanlage lässt sich das ändern. Mit energiesparenden Maßnahmen könnten private Haushalte bundesweit jährlich bis zu 135.000 Tonnen Kohlendioxid einsparen (Angaben DBU).

Am 3. September ist die Kampagne auch in Schleswig-Holstein gestartet. Schirmherr ist Innenminister Hay. Informationen im Internet: http://www.sanieren-profitieren.de/index.php?menuecms=123&objektid=28059&menuecms_optik=943

Es wäre wünschenswert, dass der Landrat als Schirmherr und die Kreishandwerkerschaft auf die Wohnungsunternehmen im Kreis zugehen, auf die energetische Sparmöglichkeiten aufmerksam machen und eventuelle Fördermaßnahmen aufzeigen.