13. November: Grün macht Kinderrechte GROSS

Du hast Rechte! Veranstaltung in Ratzeburg

20 Jahre Kinderrechtskonvention, das wird bundesweit mit einer Aktionsreihe von zahlreichen Kinderrechtsorganisationen und auch Bündnis 90/Die Grünen gefeiert. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Konstantin von Notz hat in diesem Zusammenhang die Patenschaft des Kinderrechts-Artikels Nr.: 17 übernommen. Dieser regelt das Recht auf den Zugang zu den Medien; Kinder- und Jugendschutz. Anlässlich dieser Aktion setzt sich von Notz für die Verwirklichung und Bekanntmachung dieses Kinderrechtes ein.

Am 13.11.2012 fand in der neuen Jugendherberge in Ratzeburg eine Diskussion mit Ratzeburger Schülerinnen und Schüler statt. Es ging um die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Leben, Lernen und Kommunizieren von Jungen Menschen. Wie nutzen sie das Web und die hierin integrierten sozialen Netzwerke? Welche Chancen aber auch Probleme ergeben sich aus den verschiedenen Angeboten wie Twitter und Facebook?

Das Netz konfrontiert junge Menschen mit Risiken für ihren Datenschutz, ihre persönliche Integrität oder mit Kostenfallen und Abmahnungen. Es bietet aber auch sinnvolle Angebote und wichtige Entwicklungschancen. Letztlich ist die Digitalisierung für alle Generationen eine Lebensrealität, die man nicht mehr ignorieren kann, sondern durch Aufklärung und Stärkung der Jugendmedienkompetenz aktiv gestalten sollte. Was bedeutet das für Eltern und die schulische wie außerschulische Bildung - vor allem aber für die Jugendlichen selbst?

Die sehr interessieren Schülerinnen und Schüler stellten intensiv Fragen zu den Themen: Datenschutz, Vorratsdatenspeicherung, Abmahnungen, Bildrechte in sozialen Medien wie Facebook, Überwachung via Smartphone und zum Urheberrecht.

Zugleich sind diese Fragen aber nur im größeren Kontext der gesamtgesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung sinnvoll zu verstehen und zu beeinflussen: "Denn die globale Vernetzung und Digitalisierung verändern grundlegend unsere Gesellschaft.Meinungsfreiheit, Privatsphäre, Teilhabe und informationstechnische Entwicklungen werden durch die Netzpolitik gestaltet und gefördert. Das Internet mit seinen neuen Partizipationsmöglichkeiten ermöglicht es uns heute, politische Prozesse transparenter zu gestalten und neue Formen der Beteiligung aufzubauen. Diese Möglichkeiten des Netzes wollen wir nutzen, um unsere Demokratie zu revitalisieren. Ein freier Zugang zum Internet ist hierfür schon heute unabdingbar. Als Grüne Bundestagsfraktion setzen wir uns daher dafür ein, dass alle Bürgerinnen und Bürger - ob in der Stadt oder auf dem Land, ob Alt oder Jung - einen schnellen Zugang zum Internet bekommen. Darüber hinaus unterstützen wir alle Initiativen und Ansätze, die Menschen helfen, sich sicher und selbstständig im Netz bewegen zu können. Dies gilt selbstverständlich ganz besonders für Jugendliche und Kinder. Sie wollen wir stark und fit machen für das digitale Zeitalter und entsprechende Angebote in alle Bildungsangebote verweben. Ich unterstütze ausdrücklich den Artikel 17 der UN-Kinderrechtskonvention" so von Notz.

zurück

URL:https://archiv.gruene-kv-lauenburg.de/rueckblick/rueckblick-2012/expand/435288/nc/1/dn/1/