26. Oktober: Lauburger Grüne kämpfen um alte Stadteiche

Der Ortsverband Lauenburg/Lütau hat eine Unterschriftenaktion zum Erhalt der 280 Jahren alten Stieleiche an der Hamburger Straße 2 gestartet. Am vergangenen Samstag sammelten die Grünen auf dem Lauenburger Wochenmarkt bereits über 150 Unterschriften zum Erhalt des historischen Baumes im Stadtzentrum. Viele interessierte Bürger informierten sich am Infostand über die geplante Abholzung und den hohen ökologischen Wert des Baumes.Der Entwurf des Bebauungsplans sieht vor, dass die Stieleiche im Zuge der Errichtung einer Wohnanlage für betreutes Wohnen abgeholzt werden soll. „Uns geht es nicht um das geplante Bauvorhaben, hinter dem wir eindeutig stehen. Es geht darum, dass man weitere Alternativen prüft, z.B. das Versetzen der Fluchttreppe am Restaurant, um die historische Eiche zu erhalten“, sagte Helga Schlüter, Sprecherin des OV Lauenburg/Amt Lütau der Grünen.

Seit Jahren verschwinden prägende Bäume aus dem Stadtbild, es gibt nur noch wenige davon. Der Bestand an Bäumen und Sträuchern, ein maßgeblicher Faktor für ein gutes Stadtklima, übernimmt wichtige physikalische Funktionen wie Staubfang, Produktion von Sauerstoff und Klimaregulation. Die Stieleiche in der Hamburger Straße ist nach einem Gutachten von Hagen Baumbüro aufgrund ihrer hohen abschirmenden und ökologischen Funktion unbedingt erhaltenswert. Diese kann nicht an anderer Stelle durch die Pflanzung junger Bäume ausgeglichen werden.

Vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels sollte jede Kommune Verantwortung für ihren Baumbestand übernehmen. Daher fordert der Sprecher des OV Lauenburg/Amt Lütau der Grünen, Martin Merlitz, von der Stadt Lauenburg, die Baumschutzsatzung wieder einzuführen.

Am Freitag, 26.10.2012 um 20 Uhr können sich interessierte Lauenburger Bürger beim Grünen-Bürgerstammtisch im "Ponte Veccio", Büchener Weg 9, über die Aktion informieren und für den Erhalt der Stieleiche unterschreiben. Am 10. November informieren die Grünen nochmals an einem Infostand auf dem Wochenmarkt. Der Einwendungstext sowie Unterschriftenlisten können auch bei Martin Merlitz unter Martin.Merlitz(at)gmx.de abgefordert werden.

zurück

URL:https://archiv.gruene-kv-lauenburg.de/rueckblick/rueckblick-2012/expand/427264/nc/1/dn/1/